Weiter zum Inhalt

Mitmachen?!

Sie suchen nach Inspiration und neuen Ideen für Ihr freiwilliges Engagement? Sie möchten wissen, was andere freiwillig Engagierte umtreibt und welche Projekte sie vorantreiben? Hier werden Sie fündig! In unseren Interviews, Reportagen und Portraits der Ehrenamtlichen berichten wir regelmäßig von engagierten Personen, Organisationen und deren Geschichten.



Wie die Bücherzelle ins Dorf kam

Ehrenamtliche Margitta Kolle berichtet über ein Projekt zur Belebung der Dorfmitte

Margitta Kolle, Dorfmoderatorin und Vereinsvorsitzende von „Gemeinsam für Spanbeck e.V.“, erzählt, wie sie gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen in ihrem Dorf Veränderungsprozesse anstößt. Dabei entstand eine Bücherzelle zum Büchertausch. Auf diesem Weg können alle im Dorf Bücher verschenken oder kostenfrei mitnehmen. Die Bücherzelle entstand, als die Dorfmitte erneuert wurde.

Den Beitrag zur Bücherzelle lesen >

 


Schritt für Schritt

Ein Fotorätsel für Klein und Groß anbieten

Wie wäre es mal mit einer spielerischen Such-Aktion der ganz anderen Art an Ostern oder zu einem anderen Anlass? Der RoBiNet Verein zeigt Ihnen, wie Sie Spaziergänge mit Rätselspaß an Ihrem Ort anregen können.

Den Beitrag zum Fotorätsel lesen > 


Zu Besuch bei

Was macht eigentlich eine Beauftragte für Menschen mit Behinderung?

Kristina Schulz ist ehrenamtliche Beauftragte für Menschen mit Behinderung. In einem Interview mit dem Durchblick beschreibt sie ihre Arbeit. Das Interview ist in einfacher Sprache. Mit einfacher Sprache können viele Menschen den Text verstehen.

Das Interview lesen >

 


Schritt für Schritt

Einen Audioguide erstellen

Sie wollten schon immer wissen, wie eigentlich ein Audioguide erstellt wird? Herr Georg Hoffmann, Ortsheimatpfleger aus Bühren, gibt sein Wissen an alle Interessierten weiter und zeigt Ihnen Schritt für Schritt wie ein Audioguide realisiert wird.

Den Beitrag zum Audioguide lesen > 


Zu Besuch bei

Margitta Kolle, Dorfmoderatorin in Spanbeck

Wie wird man ein*e Dorfmoderator*in? Welche Kompetenzen baut man bei der Qualifizierung auf? Für wen ist sie empfehlenswert? Einen biographischer Rückblick und Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserem Gespräch mit Frau Margitta Kolle.

Den Beitrag zur Dorfmoderation lesen > 


Familienfreundliches Engagement

Engagement in der Rushhour des Lebens – wie geht das?

Eigentlich kann und sollte bürgerliches Engagement zurzeit kein Thema für mich sein: Ich studiere in Vollzeit, wir haben zwei Kinder, mein Mann und ich haben ein Mehrfamilienhaus gekauft, das wir nach und nach sanieren. Wir haben einen Hund und im Garten wuchert der Giersch. Zwischen Haushalt und Kindererziehung, Vorlesungen und Hausarbeiten, bleibt nicht viel Zeit übrig - nicht für mich und nicht für Engagement. Meine freie Zeit fängt an, wenn die Kinder im Bett sind und dann fühle ich mich häufig zu erschöpft, um sie zu genießen oder sinnvoll für mich zu nutzen. Trotz alledem beschäftigt mich das Thema Engagement. 

Den Beitrag zum familienfreundlichen Engagement lesen >


Erzählen Sie hier Ihre Geschichte!

Sie haben in Ihrem Engagement etwas Spannendes erlebt? Sie möchten Ihr Wissen mit anderen teilen? Sie haben eine Idee für einen interessanten Beitrag? Dann machen Sie mit und schicken Sie uns Ihren Vorschlag per Mail an GIVE@landkreisgoettingen.de. Gerne teilen wir hier Ihren Beitrag mit der engagierten Gemeinschaft im Landkreis Göttingen! 

Diese Seite teilen
Nach oben scrollen